Was bringt Online Marketing wirklich?

Suchmaschinenwerbung (SEA), Suchmaschinenoptimierung (SEO), Content Marketing, Online-PR und Social Media: Online Marketing hat viele Gesichter. Allen Marketing-Maßnahmen gemeinsam ist die Steigerung von Präsenz und Sichtbarkeit im Internet. Der Online-Erfolg eines Unternehmens steht und fällt mit der richtigen Online Marketing-Strategie. Diese sollte individuell auf jedes Unternehmen zugeschnitten werden, um auch wirklich an den richtigen Stellschrauben zu drehen und die Zielgruppen optimal anzusprechen.

Suchmaschinenoptimierung: Sichtbarkeit ist Trumpf

Egal, ob B2B- oder B2C-Unternehmen: SEO verbessert das Suchmaschinen-Ranking und ist daher ein absolutes Muss für jede Online Marketing-Strategie. Schließlich können Unternehmen nur dann erfolgreich mit ihrer Website, ihrem Online-Shop und ihrem Blog sein, wenn diese auch gefunden werden. Ideal ist eine Position auf Seite 1 und 2 der Suchergebnisse, da die meisten Suchmaschinennutzer lediglich die ersten 20 Treffer ihrer Suchanfrage auswerten. Eine gute SEO-Beratung besteht aus technischer Suchmaschinenoptimierung und der Verbesserung des Website Contents. Technisch wird gewissermaßen der „Unterbau“ der gesamten Website auf den Prüfstand gestellt und OnPage-Faktoren wie robots.txt, XML Sitemaps, URL-Struktur und Seitenarchitektur optimiert. Bei der Content-Optimierung selbst gilt es, die richtige Balance zwischen Keyword-Dichte und Lesbarkeit zu finden. Schließlich müssen alle Website-Inhalte eine gute Suchmaschinenposition erreichen und gleichzeitig Conversions erzielen. Hier lohnt es sich durchaus Zeit und Mühe zu investieren. Schlussendlich schaffen Sie durch gute und aktuelle Inhalte nützliche Mehrwerte für Ihre Bedarfsgruppen und signalisieren den Suchmaschinen, dass Ihre Website ein gutes Suchmaschinen-Ranking verdient. Dazu gehören auch die Optimierung von Title Tags und Meta Descriptions und eine Prüfung auf Duplicate Content. Trotz optimierter Website dauert es allerdings eine gewisse Zeit, bis tatsächlich eine Verbesserung des Rankings auftritt. Bei knapp bemessener Zeit sind gezielte SEA-Maßnahmen die bessere Wahl.

Google AdWords: Schneller & zielgerichteter Erfolgshebel

Kurzfristige Kampagnen, Buchungsengpässe und saisonale Aktionen haben in der Regel nur eine geringe Vorlaufzeit und benötigen sofort relevanten Traffic. Gezielte Suchmaschinenwerbung (SEA) sorgt für eine schnelle Sichtbarkeit im Internet und minimiert Streuverluste durch gut selektierte Keywords. Anzeigen in Google und Bing – oder bei internationaler Suchmaschinenwerbung auch in Yandex und Baidu – adressieren Botschaften an Internetnutzer am Ende der Customer Journey. Also genau in dem Moment, in dem diese gezielt nach einem Angebot suchen und ein hohes Kaufinteresse besteht. Aufgrund hoher Reichweite, feingranularer Ausrichtung und ausgefeilter Technik ist Google AdWords im deutschen und amerikanischen Sprachraum unangefochtener Spitzenreiter der Suchmaschinenwerbung. Im Vergleich zu den zum Teil äußerst hohen Kosten der Offline-Werbung ist die Anzeigenschaltung bei Google AdWords und Bing Ads zunächst kostenfrei. Es entstehen nur dann Kosten, wenn ein Nutzer auf die Anzeige klickt und auf diese Weise auf das Angebot des Anbieters gelangt. Das von Google AdWords bereitgestellte Berichtswesen ermöglicht eine detaillierte Analyse und eine exakte Ermittlung des ROI.

Social Media: Branding & Image-Steigerung

Ein ausgewogener und erfolgreicher Online Marketing-Mix setzt auf mehrere Marketing-Maßnahmen, so dass sich die meisten Unternehmen mittlerweile auch auf zahlreichen Social Media-Kanälen tummeln. Nie war es einfacher, Informationen schnell und effizient zu verbreiten als im Zeitalter von Facebook, YouTube & Co. Gut gemachte virale Marketing-Kampagnen gehen um die Welt und stärken Branding und Image. Man denke an die „Supergeil-Kampagne“ von EDEKA mit Friedrich Liechtenstein oder Weihnachten im Flugmodus von AirBaltic. Social Media Marketing macht Unternehmen persönlicher und schafft emotionale Bindungen. Wer erfährt schließlich nicht gerne die Anekdoten des letzten Betriebsausflugs oder gratuliert dem Azubi zur erfolgreich bestandenen Abschlussprüfung? Jedoch leben Social Media-Kanäle von Aktualität, regelmäßigen Posts und schnellen Reaktionen auf Kommentare.

Fazit: Ohne Online Marketing geht es nicht

Online-Marketing gehört zum Internet wie das Salz zur Suppe und ist die Grundvoraussetzung, um im Internet erfolgreich zu sein. Allerdings kommt es dabei auf die richtige Strategie und die passenden Online-Kanäle an. Gerade im Social Media-Bereich muss die richtige Zielgruppenansprache wohl überlegt sein. Während Instagram und Pinterest beispielsweise in erster Linie für Unternehmen mit emotionalen Produkten interessant sind, die sich bildlich gut in Szene setzen lassen, sieht es für ein reines Dienstleistungsunternehmen ganz anders aus. Ebenso wird ein B2B-Unternehmen seine Bedarfsgruppen auf anderen Kanälen erreichen als ein B2C-Unternehmen. Facebook-Aktionen, Gewinnspiele und Umfragen als passende Interaktionsmöglichkeiten für B2C-Unternehmen sind meist für B2B-Unternehmen weitaus weniger geeignet. Hier empfiehlt sich eher eine gezielte Kontaktaufnahme zu wichtigen Zielgruppen-Entscheidern über das Karrierenetzwerk Xing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.